Konfigurator für das Berufs-Kompetenz-Training

Mit diesem Seminar-Konfigurator können Sie unser Berufs-Kompetenz-Training für Auszubildende ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen. Dazu geben Sie lediglich an, ob sie das jeweilige Modul ins Training integrieren wollen und wählen dann aus den verfügbaren Trainingsinhalten aus. Das Berufs-Kompetenz-Training besteht aus folgenden Modulen:

1a: Welcher Lerntyp bin ich ? – Wie lerne ich am besten?

  • Die Teilnehmer ermitteln anhand eines Fragebogens ihren eigenen Lerntyp.
  • Sie erfahren, wie sie ihrem individuellen Lerntyp entsprechend schneller und leichter lernen.
  • Sie erhalten eine Vielzahl praktischer Tipps, die sie sofort umsetzen können.

1b: Lerninhalte gehirngerecht, schnell und sicher verarbeiten

  • Wie steigere ich meine Konzentrationsfähigkeit beim Lernen?
  • Wie schaffe ich es, einen ganzen Tag konzentriert und effizient zu lernen, ohne dabei zu ermüden, oder die Lust zu verlieren?

1c: Durch einfache Techniken (Mnemotechnik) die eigene Gedächtnisleistung schnell und sicher steigern

Die Teilnehmer entwickeln ein Spitzengedächtnis und staunen über ihre enorme Merkfähigkeit beim Einsatz dieser hochwirksamen Methode:

  • Lerninhalte schnell und zuverlässig im Gedächtnis speichern
  • hausinternes Wissen wie z.B. Sicherheitsregeln oder Bedienschritte von Maschinen innerhalb weniger Minuten dauerhaft memorieren
  • Lernstoff für die Abschlussprüfung in wenigen Minuten behalten, wie z.B: Aufbau der Bilanz, Kalkulationsschemata, Struktur der GuV, Formeln aus dem Rechnungswesen, Inhalte aus BWL usw.
  • Prüfungsrelevantes Wissen schnell und sicher behalten

1d:  Fachbegriffe, Fremdworte und Vokabeln

  • Wie behalte ich wichtige Fachbegriffe, Fremdworte und Vokabeln schnell, sicher und zuverlässig im Gedächtnis ?
  • Wie lerne ich diese schnell, elegant und spielerisch ?

1e: Aktiv Lesen – beim Lesen inhaltliche Zusammenhänge verstehen und sicher behalten

  • Wie gehe ich gehirngerecht mit einem Lehrbuch oder einem Lerntext um?
  • Wie schaffe ich es, bereits beim ersten Lesen 90% der Kerninformation ins Kurzzeitgedächtnis zu übertragen ?
  • Einmaliges Lesen reicht nicht, um Wissen konstant für eine Prüfung abzuspeichern. Welche weiteren Schritte bringen den dauerhaften Lernerfolg?

1f: Mind-Mapping als gehirngerechte Aufzeichnungsmethode anwenden

  • Was ist der eigentliche Sinn von Mind-Maps?
  • Häufige und gravierende Fehler bei der Erstellung von Mind-Maps!
  • Wie nutze ich Mind-Maps professionell – vor allem, um Gelerntes für Prüfungen zusammenzufassen und damit gehirngerecht zu wiederholen?

1g: Lernblockaden erkennen und in positive Zielvorstellungen umwandeln

  • Bestehen unbewusste Lernblockaden?
  • Wie löse ich negative Konditionierungen auf?
  • Wie verwandle ich diese in motivierende Wunschvorstellungen?

2a: Ganzheitliche Lerntipps zur erfolgreichen Prüfungsvorbereitung

  • Wie bereite ich mich optimal auf eine Prüfung vor?
  • Was ist im Vorfeld der Prüfung zu tun, was ist unbedingt zu vermeiden?
  • Mit Hilfe eines selbst entwickelten individuellen und präzisen Lernplans die optimale Vorbereitung auf die Abschlussprüfung sicherstellen (erstellt jeder Teilnehmer im Seminar für sich)
  • Wie plane ich meine Lernzeit über einen ganzen Tag effektiv?
  • Wie wiederhole ich den Lernstoff gehirngerecht und mit Spaß?
  • Wie steigere ich generell meine Konzentrationsfähigkeit beim Lernen?

3a: Zielfindung

  • Wie finde ich geeignete Ziele, die meiner Persönlichkeitsstruktur optimal entsprechen?

3b: Zielsetzung mithilfe eines professionellen Zielplans

  • Wie setze ich mir motivierende Ziele?
  • Wie erreiche ich meine Ziele zuverlässig und mit Spaß?

3c: Ziele konsequent verfolgen und zuverlässig erreichen

  • Wie stelle ich sicher, die gesetzten Ziele auch zu erreichen?
  • Wie reagiere ich auf Rückschläge beim Verfolgen meiner Ziele?

4a: Einstieg in „Insights“

  • So lerne ich mich selbst und andere besser verstehen.
  • Meine Stärken und Schwächen
  • Was macht meine individuelle Persönlichkeit aus?
  • Zu welchen ganz unbewussten Problemen kann es durch meine typischen Verhaltensweisen kommen?

4b: Teamfähigkeit entwickeln

  • Was macht ein wirkliches Team aus?
  • Wie entsteht ein Team?
  • Wie lässt sich der Zusammenhalt in einem Team stärken?
  • Praktische Übungen zum Teambuilding im Seminarraum und im Freien

4c: Rollen in einem Team

  • Welche Rollen gibt es in einem Team?
  • Wo können Rollen hilfreich sein?
  • Wo sind festgefahrene Rollen störend?

5a: Selbst- und Fremdbild: Das JOHARI-Fenster

  • Wo liegt der Unterschied zwischen Selbst- und Fremdbild?
  • Wie entwickle ich ein positives Selbstbild und was bringt es mir?
  • Worauf gilt es beim kollegialen Umgang miteinander zu achten?
  • Wie sieht eine saubere Feedback-Kultur aus?
  • Worauf gilt es in Gruppen besonders zu achten?

5b: Wie motiviere ich mich zur Spitzenleistung?

  • Verschiedene Arten von Motivation und deren Wirksamkeit
  • Einfache und wirkungsvolle Techniken zur intrinsischen Motivation

5c: Leistungssteigerung durch bewusste Autosuggestion

  • Grundlagen der bewussten Autosuggestion
  • Wie funktioniert Autosuggestion in der Praxis?
  • Wo liegen Gefahren der Autosuggestion, was ist beim Umgang damit zu beachten?

6a: Gehirngerecht präsentieren: „Präsentieren oder faszinieren?“

  • Wie trage ich eine Präsentation souverän und konzeptfrei vor?
  • Wie spreche ich dabei das Gefühl meiner Zuhörer an und erreiche so die volle Aufmerksamkeit?
  • Wie erzeuge ich Spannung während meiner Präsentation?
  • Was erreiche ich mit welchen Medien?
  • Wie sieht die optimale Gestaltung einer Folie/Flipchart aus?

6b: Grundregeln für den Umgang mit Menschen

  • Wie werde ich zu einer von meinen Mitmenschen geschätzten und geachteten Persönlichkeit?
  • Wie steigere ich mein Ansehen und meinen Einfluss auf andere Menschen?

6c: Überzeugen statt überreden

  • Wie vermeide ich Streit und gewinne die wohlwollende Mitarbeit anderer Menschen?
  • Eine Zauberformel für wirkungsvolles überzeugen und verhandeln
  • Das Geheimnis des Sokrates

6d: Zielführend kritisieren ohne zu verletzen

  • Wie kritisiere ich wertschätzend, ohne zu verletzen?
  • Wie lasse ich den Anderen „sein Gesicht wahren“?
  • Wie kritisiere ich, ohne zu demotivieren?

Dieses Paket garantiert, dass Ihre Auszubildenden die erlernten Techniken zuverlässig und dauerhaft in ihrem Ausbildungsalltag umsetzen. Es kann optional und zusätzlich zu dem Trainingspaket gebucht werden.

Das Nachhaltigkeitsprogramm besteht aus zwei optionalen Komponenten, einem Nachbearbeitungsprogramm und einer Abschlusspräsentation, die auch einzeln gebucht werden können.

NP: Nachbearbeitungsprogramm, bestehend aus

a)  Audio-Programm mit Originalaufnahmen aller Inhalte aus dem Training

b) Karteikartensystem, das in spielerischer und gehirngerechter Frage-/Antwort-Form, die wesentlichen Inhalte des Trainings noch einmal zur aktiven Nacharbeit zusammenfasst.

c) Lerntagebuch für die ersten 6 Wochen nach dem Training. Dieses Tagebuch unterstützt in wirkungsvoller Weise die nachhaltige Umsetzung der erlernten Techniken.

d)  Telefonische Hotline für alle Fragen Ihrer Auszubildenden. Hier bekommen Ihre Auszubildenden außerdem kostenfreie Unterstützung in allen Fragen der praktischen Anwendung des Erlernten.

NT: Nachhaltigkeitstag mit Abschlusspräsentation

Die Abschlusspräsentation trägt den Titel: „Gehirngerecht lernen – so geht es besser“. Die Teilnehmer sind aufgefordert, eine originelle 60- bis 90-minütige Präsentation zu erarbeiten, mit der sie vor Ausbildern und Personalverantwortlichen des Unternehmens zeigen, was sie im Training gelernt haben und wie sie diese Techniken in ihrem Alltag anwenden.

Konfigurieren Sie jetzt Ihr individuelles Training

1. Lernkompetenz (1 oder 2 Tage)

 

2. Prüfungsvorbereitung (1 Tag)

 

3. Zielsetzung (½ oder 1 Tag)

 

4. Teamfähigkeit (½ oder 1 Tag)

 

5. Motivation (½ Tag)

 

6. Kommunikation und Konfliktbewältigung (1 oder 2 Tage)

 

Nachhaltigkeitspaket

 

Ansprechpartner

 

Hinweis zum Datenschutz

 

Anfrage abschicken